gesund-durch-den-herbst-mit-seasonin01Frühlingsgefühle und Winterdepression – jede der vier Jahreszeiten hat ihre eigene Befi ndlichkeit und ihre eigenen Gegebenheiten. Der moderne Mensch ist den natürlichen Rhythmen längst entfremdet, aber wir können wieder lernen, „mit“ statt „gegen“ die Jahreszeiten zu leben. Das Schlagwort heißt „SeasonIn“ –, ein neuer Trend, der auch Sie gesund durch den Herbst führen kann.

Die Sonne, die im August noch gnadenlos brannte, hat sich zurückgezogen. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Noch im September erreichen sie wieder ihren Gleichstand. Es ist Herbst und in der Natur ist es die Zeit der Reife und der Ernte. Die Tiere nutzen den Überfl uss der Jahreszeit und fressen sich ein Fettpolster für den bevorstehenden Winter an oder bereiten sich, wie die Zugvögel, auf ihre Reise in den Süden vor.

In unserer durch klimatisierte Räume geprägten, zivilisierten Welt scheint der Gang der Jahreszeiten seine Macht über uns verloren zu haben, doch das täuscht. Wir haben eine innere biologische Uhr, die nach wie vor unseren Stoffwechsel und Kreislauf bestimmt. So sinkt im Herbst die Herzfrequenz, der Blutdruck steigt, das Blutvolumen wird geringer und die Viskosität des Blutes nimmt zu. Und auch unsere Psyche wird durch das abnehmende Licht beeinträchtigt: Die Melatonin- Produktion wird angeregt und hat eine beruhigende Wirkung auf uns. Das Schlafbedürfnis steigt und die Sexualität wird eingeschränkt.

Dies sind nur einige Beispiele von vielen und man könnte nun hingehen und all die „Symptome“ der Jahreszeit künstlich bekämpfen. Oder man geht mit dem Trend des „SeasonIn“ und stimmt sich und seinen Körper auf den Herbst ein, um dessen Kräfte zu nutzen, wie etwa die Fülle an Obst, Früchten und Nüssen. Wie für die Tiere ist der Herbst auch für uns eine natürliche Zeit des Schlemmens und Genießens und unsere Verdauung gelangt an ihr energetisches Maximum.

Wenn Sie im Frühling beim Fasten mit von der Partie waren, können Sie jetzt getrost die Kalorien, Pfunde und Kilos vergessen und Ihrem Hunger nachgeben. Ihr Körper wird es Ihnen danken, denn er ist jetzt auf eine Gewichtzunahme eingestellt. Sie sollten aber darauf achten, möglichst viele regionale Leckereien zu nutzen wie etwa die reifen Äpfel oder Kürbisse, die es jetzt in Hülle und Fülle gibt.

Das steigert auch Ihre Abwehrkräfte, die nun all die Vitamine und Mineralstoffe aus dem reifen Obst brauchen, um gegen die Flut von Erkältungskrankheiten im Herbst gewappnet zu sein. Sie können Ihr Immunsystem zusätzlich durch saisonale Spezialitäten wie etwa durch den an Vitamin-C reichen Hagebuttentee unterstützen. Nach dem Heilpraktiker und SeasonIn-Spezialist Benno Werner, der das Buch „Gesund bleiben im Rhythmus der Jahreszeiten“ geschrieben hat, bieten sich außerdem Vitamin-C-Infusionen, eine Sole-Trinkkur und die Colon-Hydro-Therapie zur Abwehrstärkung an. Bei bereits bestehenden Infekten empfi ehlt Werner Inhalationen oder Schweiß treibende Maßnahmen wie etwa den Gang in die Sauna. Allgemeine Empfehlungen, die Körper und Seele helfen, sich auf die Jahreszeit einzustimmen, sind ausgedehnte Wanderungen durch die herbstliche Natur oder Abhärtungsmaßnahmen wie zum Beispiel morgens barfuß über den mit frischem Tau bedeckten Rasen laufen. Yoga und Meditation stehen ebenso ganz im Zeichen des Herbstes und können uns helfen, den Übergang vom extrovertierten Sommer zum introvertierten Winter seelisch zu meistern. Bleiben Sie gesund und genießen Sie den Herbst im Einklang mit den Rhythmen der Natur!

BUCH-TIPP
Werner, Benno
Gesund bleiben im Rhythmus der Jahreszeiten
200 Seiten, € 14,95
ISBN: 978-3-363031-32-4
Lüchow
Kategorie: Ernährung & Gesundheit | Keine Kommentare
Bildercopyright: ©Pavel Losevsky