Yoga heißt, zu lernen, alle in uns ruhenden Möglichkeiten in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen, so dass wir unseren Geist auf einen Punkt gerichtet halten können.

Himalaya InstitutSeit Jahrtausenden studieren Yogis in der Zurückgezogenheit der Himalayas das Menschsein. So haben sie tiefe Einsichten in die Natur und Funktionsweise des menschlichen Geistes gewonnen. Dieses Erfahrungswissen wurde an nachfolgende Generationen von Meister zu Schüler weitergegeben. Es entwickelte sich eine ganzheitliche Übungs- und Erkenntnismethodik, die ebenso einfach wie tiefgreifend ist. Der Wert dieser Methodik besteht unabhängig von einzelnen Personen und Lehrern. Sie ist nicht an Kulturen oder Religionen gebunden, sondern wird für jeden Übenden in seinem individuellen Kontext lebendig. Das Himalaya Institut in Deutschland verbindet seit 33 Jahren den Yoga der Himalaya-Tradition mit Vorstellungen westlicher Psychologie und Aufklärung. Die Essenz des Yoga ist das Erlangen individueller Freiheit. Daher ist es das Hauptanliegen des Instituts, die eigenständige Entwicklung jedes einzelnen Menschen zu fördern.

Der Kern der Übungspraxis, die Meditation, vermittelt eine tiefe Ruhe. Aus dieser stillen Kraft heraus ist das Erfahren der Tradition des Yoga geprägt. Das Himalaya Institut ist so in der Stille der Himalayas verankert und bleibt zugleich aufgeschlossen für die Herausforderungen einer oft widersprüchlichen modernen Welt.

Der Hatha-Yoga-Unterricht dient dazu, vom Alltag abzuschalten, sich auf Körper und Atmung einzustellen und zu konzentrieren. Die Teilnehmenden üben entsprechend den eigenen Fähigkeiten. Die Grundlagen (Basics) des Yoga werden sorgfältig geübt und bereiten auf eine vertiefende Yogapraxis vor. Die Achtsamkeit für die Vorgänge in Körper, Atem und Geist wird gefördert. Das »Wie« ist wichtiger als das »Was«: Es kommt weniger auf den Schwierigkeitsgrad der Übung an als auf Konzentration, Achtsamkeit, Harmonie und Entspannung bei der Ausführung.

Yoga studieren – warum?

Yoga kann als ein Weg verstanden werden, auf dem sich die Aussagen der östlichen Philosophie über das Menschsein durch eigene Erfahrung konkret überprüfen und nachvollziehen lassen. In der Tradition, der sich das Himalaya Institut verbunden fühlt, bedeutet das auch: »Yoga heißt zu lernen, alle in mir ruhenden Möglichkeiten in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen, so dass ich meinen Geist auf einen Punkt gerichtet halten kann.« Dementsprechend liegen die Schwerpunkte der Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in auf den spirituellen und psychologischen Aspekten der Yogawissenschaft und -Philosophie.

Persönliche und spirituelle Entwicklung

Durch den Yoga-Übungsweg können Veränderungsprozesse initiiert werden. Der Ansatz der persönlichen und spirituellen Entwicklung ist ein grundlegendes Anliegen in der Arbeit des Himalaya Instituts. Yoga wird oft definiert als ein Hilfsmittel, um den Geist zu klären, zu transformieren und zu verändern.

Die spirituellen Wege aller Kulturen haben immer zwei Ziele: Erfahrung und Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit einerseits – und Kontakt zur Quelle, zum Göttlichen andererseits. Das eine kann aber ohne das andere nicht sein. Es gibt keine spirituelle Erfahrung, die über uns hinausweist, wenn es keine innere Auseinandersetzung gibt, die auf uns zurückweist.

Weitere Infos
Himalaya Institut
Das Himalaya Institut e. V. in Hamburg bietet ein qualifiziertes Angebot an Aus- und Fortbildungen, Workshops, Seminaren und Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene im Bereich Hatha Yoga, Meditation, Gesundheit und Achtsamkeit an.

Himalaya Institut für Yogawissenschaft und Philosophie e. V.

Osterstraße 172 b
20255 Hamburg
Telefon 040-43 27 33 58
info@himalaya-institut.de

Kategorie: Psyche & Körperarbeit | Keine Kommentare
Bildercopyright: © Fotos: Himalaya Institut