Wer sagt, dass die Erwachsenenwissen, wie das Leben funktioniert? Als Baby und kleines Kind möchten dir die Erwachsenen glauben lassen, sie wüssten (aufgrund all ihrer Erfahrungen), was das Beste für dich ist.

Sie sagen dir,

  • was du anziehen sollst
  • was du tun und was du lassen sollst
  • was gut und was nicht gut ist
  • was richtig und was falsch ist
  • was erlaubt und was verboten ist
  • wie du dich verhalten sollst, damit Mama und Papa dich lieb haben
  • wann du spielen darfst und wann nicht
  • ob du laut sein darfst oder nicht
  • usw.

Sie sagten dir also, wie das Leben funktioniert.

Und so hast du dir ein Glaubensund Wertesystem erschaffen, das dich zu dem Menschen gemacht hat, der du heute bist. Ganz egal, ob du nun 20, 30, 40 oder bereits 80 Jahre alt bist. Die neue Wissenschaft hat herausgefunden, dass du in den ersten vier bis maximal sechs Jahren für dein Leben geprägt wirst. Alles, was dir die Erwachsenen – also deine Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten, Lehrer usw. – damals über dich gesagt haben, was sie dir vorgelebt haben und welche besonderen Erfahrungen du in dieser Zeit gemacht hast, (er)lebst du zum größten Teil auch heute noch.

Woran liegt das? Bis zu diesem Alter sind unsere neuronalen Vernetzungen im Gehirn noch nicht soweit ausgeprägt, dass sie eigenes Bewusstsein aufbauen können. Das wiederum heißt, dass alles, was du über deine Sinne seinerzeit aufgenommen hast, direkt in dein Unterbewusstsein verschwunden ist. Zu 95 Prozent deines Alltags denkst, fühlst und handelst du wie ein kleines Kind. Zwar aus dem Erwachsenenbewusstsein heraus, doch genährt aus den Prägungen der ersten vier bis sechs Lebensjahre. Lediglich zu 5 Prozent nimmst du deinen Alltag bewusst wahr. Das Gute an dieser ganzen Geschichte ist, dass wenn du weißt, dass es lediglich dein Glaubenssystem ist, das dein Leben gestaltet, du dieses System nur zu verändern brauchst. Das ist der erste Schritt in deine Macht. Die Erkenntnis darüber, dass du weißt, was für einen »Blödsinn« du da oftmals verzapfst: Dein Glaube führt zu deinem Denken, dein Denken führt zu entsprechenden Emotionen, dein Denken und deine Emotionen führen zu deinem Verhalten bzw. deinen Handlungen. Das wiederum führt zu deinen Ergebnissen und diese Ergebnisse bestätigen dir dein Glaubenssystem. Doch wer sagt, dass das, was dir die Erwachsenen, die Medien und all die anderen damals erzählt haben, auch tatsächlich wahr ist? Was wäre, wenn du dein Leben lang einer Illusion nachgegangen bist?

Stell dir vor, du fühlst dich schon dein Leben lang minderwertig und es ist gar nicht wahr?
Stell dir vor, du fühlst dich ungeliebt und es ist gar nicht wahr?
Stell dir vor, du glaubst, du bist machtlos und es ist gar nicht wahr?
Stell dir vor, du glaubst, du bist nicht intelligent genug und es ist gar nicht wahr?
Stell dir vor …

Wachst du so langsam auf? Wenn du glaubst, dass irgendetwas ist, wie es ist, dann ist das lediglich dein Glaube, nicht die absolute Wahrheit. Die Matrix, in der du lebst, ist nur ein Abbild deiner frühkindlichen Prägungen – deines Glaubens.

Ich behaupte, dass du zu soviel mehr in der Lage bist, als du von dir glaubst. Du kannst Berge versetzen, wenn du daran glaubst, dich dazu entscheidest und entsprechend handelst. Wie kann es sonst sein, dass eine Mutter, deren Kind durch ein Erdbeben gerade unter einer 150 Kilogramm schweren Mauer begraben wurde, diese hochheben kann, um das Kind zu retten? In Krisensituationen – wenn unser Verstand und somit unser Glaubenssystem für einen Moment still ist – sind wir zu Dingen in der Lage, die einem Wunder gleichkommen. Eben einfach nur, weil unser Verstand für einen Moment still ist und die Intuition das Ruder übernimmt.

Ich behaupte, dass du genauso mutig und geduldig sein kannst wie Nelson Mandela, genauso viel Mitgefühl zeigen kannst wie der Dalai Lama, voller Liebe wie seinerzeit Jesus und genauso reich wie Bill Gates oder Warren Buffet1 sein kannst. All das ruht in dir. Dieser Reichtum ist nur noch niemals angezapft worden, weil du noch nie auf die Idee gekommen bist auch so sein zu können. Ob das in diesem Leben für dich vorgesehen ist, lassen wir einmal dahingestellt sein. Doch ist es möglich. Alles steckt bereits in uns! Bist du bereit, all das in dein Leben zu holen?

Kategorie: Spiritualität | Keine Kommentare
Bildercopyright: © peopleimages.com