Wer bin ich wirklich? Was ist meine wahre Bestimmung? Wo ist mein Platz in der Welt? Wie kann ich erfüllter leben? Wer seinen persönlichen Archetyp erkennt, findet Antworten auf diese zentralen Lebensfragen. Die Bestsellerautorin Caroline Myss stellt in ihrem Werk »Archetypen« völlig neue, universelle Leitbilder vor und zeigt, wie man das Wissen um diese Archetypen in den Alltag integrieren kann. Durch praktische Tipps und Ratschläge wird es für jeden möglich, den persönlichen Archetyp zu identifizieren. Dieses Wissen wird auf einfache Weise konkret nutzbar gemacht, um sich selbst besser zu verstehen, Fallstricke zu meiden, bewusstere Entscheidungen zu treffen und die eigenen individuellen Stärken auszuspielen. So eröffnen sich neue Wege, um bewusst, authentisch und in Einklang mit den ureigenen Talenten und Wesenszügen zu leben. Hier ein Auszug aus dem Buch:

archetypen

Seit Langem bin ich der Meinung, dass wir ohne Kenntnis der Archetypen im Allgemeinen und ohne Kenntnis unserer eigenen Archetypen im Besonderen nicht wirklich herausfinden können, wer wir sind, denn unsere Wahrnehmung von uns selbst und von unserer Umwelt basiert auf dem Blick durch die Brille der Archetypen. Als Gesellschaft sind wir auf einer immerwährenden Suche nach Verständnis für unser psychologisches Funktionieren, für unser Sosein und für alles, was uns Heilung verspricht. Diese Verständnissuche führt uns zu der Frage, welchen Einfluss Archetypen auf uns haben, und zu dem Wunsch, uns diesen Einfluss nicht nur bewusst zu machen, sondern auch herauszufinden, wie die Archetypen in unserem jeweiligen Leben zum Ausdruck kommen. Archetypen sind die neue Sprache der Stärkung.

Es ist an der Zeit, dass unsere Gesellschaft einen bewusstseinsmäßigen Quantensprung macht und endlich die zentrale Bedeutung der Intuition anerkennt. Archetypen sind die Ausdrucksform der Intuition, und je vertrauter wir mit ihnen sind, desto klarer gelangen wir mit unserer eigenen Intuition in Übereinstimmung. Archetypen sprechen in der Sprache der Mythen und Symbole zu uns und sind ideal für eine Gesellschaft geeignet, die keinerlei Probleme damit hat, über Hightech-Codes, Chat-Rooms und Twitter-Kürzel zu kommunizieren. Die beiden Systeme unterscheiden sich lediglich dadurch, dass Archetypen unserer kosmischen Intelligenz entspringen und nicht unserem technischen Verstand. Aber es war ja auch unausweichlich, dass unser rationaler Intellekt eines Tages einen Weg finden würde, sich mit unserer intuitiven Intelligenz zu verbinden, und genau das ist jetzt durch das Medium der Archetypen geschehen. Archetypen sind der Schlüssel zu unserer persönlichen Stärke. Ich habe dramatische Veränderungen miterlebt, wenn sich Menschen plötzlich dieser Kraft bewusst wurden. Immer wieder habe ich miterlebt, wie jemand erkannt hat, dass sein Bedürfnis, viel allein zu sein, nicht unsozial, sondern auf seinen Archetypus »Eremit« zurückzuführen ist, weshalb er Ruhe und Abgeschiedenheit braucht, um seine Seele angemessen zu versorgen. Andere, die sich leidenschaftlich gern in der Natur aufhalten, finden heraus, dass sie sich nicht deshalb zur Natur hingezogen fühlen, weil sie die Stadt hinter sich lassen wollen, sondern weil sie sich mit dem Naturkind identifizieren, einer archetypischen Ausdrucksform der Naturseele. Indem auch Sie herausfinden, welche Archetypen in Ihrem Leben tonangebend sind, erlangen Sie, vielleicht zum ersten Mal, Zugang zu Ihrem Wesenskern. Es ist so, als würden ie endlich die Kleidung anlegen, die schon immer für Sie bestimmt war.

Auch wenn ich heute überzeugt davon bin, dass die Sprache der Archetypen unsere neue Sprache sein wird, es ist zugegebenermaßen noch gar nicht lange her, dass ich mir da noch kei- neswegs so sicher war. Als ich meinen ersten Vortrag zu diesem Thema hielt, machte ich mir Sorgen, ob es mir wohl gelingen würde, klar und deutlich zu vermitteln, dass Archetypen universelle Muster der Stärke sind, die ihren Ursprung in unseren Mythen und Überzeugungen haben und auf unsichtbare Weise jeden Aspekt unseres Lebens durchdringen und beeinflussen. Ich zögerte insbesondere deshalb, weil ich wusste, dass der Themenkreis der Archetypen eine eigene Sprache beinhaltet, die mit dem inneren Reich der Psyche verbunden ist. Außerdem werden in unserer rational und wissenschaftlich orientierten Gesellschaft Informationen, die zwar als relevant, aber eben auch als unfassbar eingestuft werden, in der Regel kaum für besonders glaubwürdig gehalten.

Doch zu meiner eigenen Überraschung bedurfte es in meinem Vortrag nur weniger einfacher Beispiele leicht identifizierbarer Archetypen, um eine Brücke zwischen der realen Welt, in der wir leben, und jener mythischen oder symbolischen Welt zu schlagen, die den Einflussbereich der Archetypen darstellt. Ich fragte die Frauen im Publikum: »Wie viele von Ihnen haben schon immer gewusst, dass sie einmal Mutter sein würden?«, und die meisten von ihnen hoben die Hand. Dann fragte ich: »Und woher wussten Sie das?« Die meisten von ihnen zuckten die Schultern, als wollten sie zum Ausdruck bringen: »Ich wusste es eben. Mutter ist, wer ich bin; es ist meine Aufgabe im Leben.«

Dann wollte ich vom Publikum wissen: »Wer von Ihnen ist ein geborener Abenteurer?« Etliche Männer hoben die Hand und einige Frauen. »Und wer von Ihnen betrachtet sich außerdem als Krieger?« Noch mehr Hände von Männern gingen in die Luft. Ich war überrascht, denn bisher hatte ich angenommen, dass es sich bei der Geschichte vom siegreichen Krieger eher um eine Frauenfantasie handelt. Doch an diesem Tag fand ich heraus, dass viele Männer sich von der Vorstellung angezogen fühlen, eine Art moderner Krieger zu sein.

Als ich dann jedoch über die Archetypen »Heiler« und »Eremit« sprach, waren die Fragen aus dem Publikum nicht mehr in allgemein gehalten, sondern jeder wollte wissen:

»Was sind meine Archetypen?«

oder:

»Wie kann ich meine archetypischen Muster herausfinden?«

Die Atmosphäre im Raum war wie aufgeladen und vibrierte von einer so starken Neugier, wie ich sie noch nie zuvor bei einem Publikum erlebt hatte.

Buch-TIPP
Caroline Myss
Archetypen – Wer bist du?
Erkenne dich selbst und lebe deine Kraft

352 Seiten, € 19,99
ISBN: 978-3-77879-250-6
Integral Verlag

Caroline Myss
cm_1
Caroline Myss ist »fünffache New York Times meistverkaufte Autorin« und eine internationale renommierte Rednerin zu Themen des menschlichen Bewusstseins. Ihr Interesse gilt der Sprache der Symbole, Mythen und Archetypen. Vor diesem Hintergrund entwickelte sie einen »Sacred Contract«, einen Komplex aus 12 archetypischen Mustern, die in mythischer Sprache die Vereinbarungen reflektieren, die die Seele vor der Geburt getroffen hat.
Kategorie: Spiritualität | Comments Closed
Bildercopyright: © curaphotography / 123rf.com