Die alte Sichtweise, Gene seien Schicksal, ist passé. Neueste Fortschritte in den Forschungszweigen Epigenetik und Quantenphysik bestätigen, dass unser Bewusstsein grundlegenden Einfl uss auf den ganzen Organismus und sogar auf die Gene hat.

Dr. Dawson Church, Autor zahlreicher Bücher über Gesundheit, Psychologie und Spiritualität, befasst sich seit Jahren mit energetischen Heilverfahren zur Bewältigung emotionaler und physischer Traumata. In seinem neuesten Werk fasst er alle Forschungsergebnisse der letzten Jahre zusammen, die einen Zusammenhang zwischen Bewusstsein und Körper bestätigen.

Eines seiner Hauptinteressen ist die Epigenetik, die sich mit der Einwirkung von außerhalb der Zelle liegenden Einfl üssen auf die Gene beschäftigt. Biologe Dr. Bruce Lipton hat quantenphysikalische Prinzipien mit der Informationsverarbeitung in Körperzellen verglichen und herausgefunden, dass die Umgebung einer Zelle deren Verhalten und Physiologie steuert, indem sie Gene an- und abschaltet. Informationen, die wir dem Körper durch Emotionen, Gedanken und Absichten zukommen lassen, lösen somit – neben Umweltfaktoren – stets eine Reaktion bis in die Gene aus. Da diese Reaktion, „Genexprimierung“ genannt, eng mit Heilung und der Immunfunktion zusammenhängt, ist sie sehr wichtig für unser Wohlbefi nden. Der Körper, der ständig daran arbeitet, Beschwerden jeglicher Art auf energetischer Ebene aufzulösen, kann dabei unsere Unterstützung in Form von bewusst positiven Absichten gut gebrauchen.

„Nur 16 Prozent der Patienten, die Arztpraxen aufsuchen, haben eine identifi zierbare organische Krankheit“, sagt Dawson Church und plädiert daher für die kostengünstige Energie-Medizin als erste Wahl, da sie Ursachen, nicht Symptome behandle. Erklärungsmodelle für die Wirkung von Energie-Medizin gibt es immer mehr. Forscher haben herausgefunden, dass jeder physiologische Prozess im Körper eine elektromagnetische Komponente hat. Der menschliche Körper verarbeitet und erzeugt feine elektrische Impulse, Informationen, die von einem Körperteil zum anderen geleitet werden. Auf diesem Prinzip beruht die Akupunktur. Die Akupunkturpunkte am Körper sind besonders sensible und zentrale Punkte, die durch die feine elektrische Ladung der Nadeln stimuliert werden, um Energie dort zu erhöhen und wieder zum Fließen zu bringen. Auch eine mechanische Stimulation – etwa durch Massage – erzeugt einen solchen elektrischen Impuls.

Die Quantenphysik bietet ebenfalls Erklärungen. Die Beeinfl ussung von Experimenten durch den „Beobachtereffekt“ zeigt zum Beispiel, wie sich die menschliche Intention auf die Materie auswirkt.

Das von Dawson Church gegründete „Soul Medicine Institut“ bietet neben einer Datenbank mit unzähligen bestätigten Fällen von energetischen Heilungserfolgen auch Einsicht in die neuesten erprobten Techniken der Energie-Heilung. Diese Methoden kombinieren positive Affi rmationen mit Beklopfen von speziellen Akupunkturpunkten. Das bewusste Erinnern eines Traumas ist bei einigen Methoden ebenfalls erforderlich. Da Traumata oftmals in der rechten Gehirnhälfte (Gefühl) verschlossen liegen, wird außerdem durch eine spezielle abwechselnde Stimulierung der beiden Körperhälften versucht, die rechte mit der linken Gehirnhälfte (Verstand) in Verbindung zu bringen, damit die Inhalte bewusst werden.

Die Erfolge in der Trauma-Bewältigung sprechen für sich. Die Arbeit auf energetischer Ebene kann gezielt zum Kern eines Problems vorstoßen und es unkompliziert und dauerhaft beheben.

Gina Janosch

BUCH-TIPP
Church, Dawson
Die Neue Medizin des Bewusstseins
392 Seiten, € 17,95
ISBN: 978-3-86731-086-4
VAK

Kategorie: Spirit & Science | Keine Kommentare
Bildercopyright: ©photodisc - ©Orlando Florin Rosu