Die Dokumentation berichtet über die Gründer von Greenpeace und einige ihrer spektakulärsten Aktionen. 1971 segelt Bob Hunter zum ersten Mal als Aktivist in einem alten, selbst bemalten Fischerboot in eine atomare Testzone und erregt damit weltweit Aufmerksamkeit. Aus ähnlichen Kampagnen entsteht die Organisation Greenpeace.

Schnell haben die Gründer erkannt, dass Medienwirksamkeit, Popularität und authentische Bilder ein enorm wichtiger Faktor sind, um die Öffentlichkeit zu erreichen. Es geht darum, zu zeigen, was wirklich passiert. Mit vielen Originalaufnahmen und Interviews ist der Film eine Hommage an den Idealismus.

»Wenn es in 90 Prozent der Geschichte darum geht, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein, dann stehen wir heute am Rande einer globalen Revolution, deren Zeit gekommen ist«, so Rob Hunter.

TRAILER
Kategorie: Film, Musik & Festivals | Keine Kommentare