Zwischen Mensch und Tier besteht eine tiefe Wesensverwandtschaft, die eine faszinierende Art der Verständigung ermöglicht. Die erfahrene Schweizer Tierkommunikatorin Alexandra Fabits zeigt in ihrem neuen Buch, wie Sie auf telepathischem Weg wertvolle Einblicke in das Seelenleben Ihrer Tiere gewinnen und sich umfassend mit ihnen austauschen können.

Diese Kommunikation dient dazu, das Zusammenleben zu verbessern, Verhaltensprobleme zu lösen, kranke Tiere zu unterstützen und sterbende zu begleiten. Durch diese neue, weitreichende Verbundenheit werden Tier und Mensch sich gegenseitig zum Lehrer, Heiler und Freund. Im folgenden Text gewährt Alexandra Fabits einen Einblick in ihre Erkenntnisse:

Bereits als Kind fühlte ich mich den Tieren immer sehr nahe und verbunden, und wo immer Tiere anzutreffen waren, war auch ich sogleich zu finden. Ich machte dabei nicht einmal einen Unterschied zwischen lebenden und verstorbenen Tieren, sehr zum Ärger meiner Mutter. Nicht selten schleppte ich alle möglichen toten Tierkörper mit nach Hause, da sie für mich einfach nichts Totes waren. Jedem Einzelnen schenkte ich gemeinsam mit meinem Bruder, zur Not auch allein, eine Beerdigung und ein paar Rituale, um der Natur das würdig zurückzugeben, was ihr gehörte.

Wir sind alle miteinander verbunden

Ich fühlte mich – natürlich auch den lebenden – Tieren sehr verbunden, so dass ich mir von Kindheit an schon immer bewusst war, dass Tiere eine hohe Intelligenz haben, dem Kreislauf des Lebens unterliegen und der Natur und all ihren Kräften angehören. Bereits damals habe ich verstanden, dass Tiere Gefühle auf dieselbe Art und Weise erleben wie auch wir Menschen. Ich machte daher auch noch nie einen Unterschied, ob ich einem Menschen oder einem Tier gegenüberstehe. Denn im Grunde sind wir alle miteinander verbunden und eins.

Als Erwachsene hatte ich diese Verbindung fast verloren, aber durch meine Haustiere und ein Seminar fand ich wieder einen Zugang. Was ich unbewusst also schon immer tat, was für mich selbstverständlich war, begann ich nun bewusst in mein Leben zu integrieren. Diese Faszination und Leidenschaft für die Tierkommunikation veränderte mein Leben komplett.

Ich kommunizierte jeden Tag

Ich lebte von nun an mit neuen Ansichten und einer neuen Lebenseinstellung. Es verging kein Tag mehr, an dem ich nicht mit mindestens einem Tier kommunizierte. Ich lernte nicht nur, immer besser mit den Tieren zu sprechen, ich begann mich auch weiter auszubilden, besuchte viele verschiedene Seminare und Jahresausbildungen, um meine sensitive und mediale Wahrnehmung zu schulen. In all dieser Zeit wurde ich von wundervollen Lehrern begleitet, menschlichen und tierischen, und dafür bin ich unendlich dankbar.

Nicht nur ein Verständnis für die Tiere

Durch meinen gesamten Weg und all meine heutigen Erfahrungen weiß ich mittlerweile, dass die telepathische Tierkommunikation nicht einfach nur das Kommunizieren mit Tieren beinhaltet. Es ist viel mehr. Es ist der Zugang zu uns selbst. Es kann so vieles verändern, im Grunde genommen verändert es alles. Es ist der Anfang eines neuen Wachstums in uns selbst, es kann einen Heilungsprozess in Gang bringen und mehr Verständnis oder gar ein vollkommen anderes Verständnis für die Tiere, die Natur und für sich selbst hervorbringen. Telepathische Tierkommunikation kann sehr viel wandeln, innerlich wie auch äußerlich. Denn was sich innerlich verändert, wird sich auch im Außen wandeln.

Somit ist telepathische Tierkommunikation für die meisten ein völlig neuer Weg im Umgang mit den Tieren und unserer Umwelt. Und das ist es auch, was ich mir für die Tiere und nicht zuletzt die gesamte Menschheit wünsche. Telepathische Tierkommunikation beinhaltet ja nicht nur den Zugang zu den Tieren, sondern schult und stärkt auch unsere eigene Wahrnehmung, unsere Intuition, sodass wir uns in allem, was wir tun, von einer tieferen Wahrheit lenken und leiten lassen können und das Vertrauen in uns selbst wiederfinden.

Mein Buch

Mein Buch möchte viele spannende Eindrücke zum Thema telepathische Tierkommunikation vermitteln. Ich wünsche mir, dass ich dadurch die Sichtweise der Tiere vermitteln und den Blick auf das Leben etwas verändern kann. Alles, was in diesem Buch zu finden ist, ist meine Wahrnehmung und meine Erfahrung. Es sind die Erkenntnisse, die mir durch mein eigenes inneres Wachstum zuteilwurden. Es ist möglich, dass manches anders erfahren wird. Wir alle stehen in unseren Leben an ganz unterschiedlichen Punkten. Jeder muss da vor allem auf sich selbst hören. Und niemand ist besser oder schlechter, »weiter« oder weniger weit als jemand anderer. So bin auch ich, die ich heute beruflich telepathisch mit Tieren kommuniziere, ein Mensch wie andere auch. Im Grunde folge ich genau dem, was mich meine Mutter gelehrt hat: Tue das, was dir am meisten Spaß macht, was du am besten kannst und womit du glücklich wirst. Die Tiere freuen sich auf jeden Fall darüber, wenn wir sie verstehen lernen, uns Zeit für sie nehmen und bereit sind, ihnen zuzuhören. Denn sie haben uns sehr viel zu berichten.

Alexandra Fabits
Von ihrer Jugend bis hin zu ihrer Berufszeit als Diplom-Pflegerin war die Begabung der leidenschaftlichen Tierhalterin Alexandra Fabits in den Hintergrund getreten. Durch ihre eigenen Schützlinge, so Fabits, geriet sie dann jedoch in einen Konflikt zwischen Mensch und Tier, wodurch sie sich erneut auf ihre Fähigkeiten besann. Mit ihrem neuen Lebensweg schafft sie es nun, beides, Pflegerin von Menschen sowie ihre Verbundenheit mit Tieren, zu vereinen und offenbart damit einen neuen Weg der Selbstfindung.

Buch-TIPP
Alexandra Fabits
Tiere verstehen mit allen Sinnen
272 Seiten, € 8,99
ISBN: 978-3-453-70226-4
Heyne Verlag

Weitere Informationen

Kategorie: Natur & Reisen / Spirit & Science | Keine Kommentare
Bildercopyright: © Alexandra Fabits Elena Ray / 123rf.com